• JuMP Coaching: Business Knigge

  • JuMP Talk: Heimbs Kaffee GmbH & Co. KG

  • JuMP Talk: Volkswagen AG

Regionale und nationale JuMP-Events

Regionale Eventformate werden vom JuMP Vorstand des Marketing-Club Braunschweigs organisiert und finden überwiegend an unterschiedlichen Locations in Braunschweig statt. Diese Events sind für JuMP-Mitglieder in der Regel kostenfrei – bei gewohnt hoher Qualität. 

 

1. JuMP Talk: 

Bei diesem Eventformat handelt es sich um einen Unternehmenbesuch in der Region Braunschweig, welches neben der Stadt Braunschweig auch Wolfsburg und Salzgitter als Wirtschaftsstandort umschließt. Wie bei einer „Talk-Show“ diskutieren die JuMPs mit Unternemenspersönlichkeiten über aktuelle Vertriebs- und Marketingansätze. 

Vergangene Events: Jägermeister, Heimbs, Volkswagen.

 

2. JuMP Coaching:

“Training-on-the-person” ist hier das richtige Schlagwort, denn die JuMPs laden professionelle Trainer ein, die unterschiedliche Disziplinen der Persönlichkeitsentwicklung vermitteln. Über Sprach- und Präsentationtechnik bis zum einfachen Umgang mit digitalen Medien werden verschiedene Techniken professionell antrainiert.

Vergangene Events: Zeitmanagement, Speed Reading, Business Knigge.

 

 

3. JuMP Activity:

Der Name ist hier Programm, denn die JuMPs werden wortwörtlich aktiv bei unterschiedlichsten Aktivitäten. Dabei verfolgt dieses Format weniger den Weiterentwicklungsgedanken wie bei den anderen Formaten, sondern fördert vielmehr das aktive Netzwerk in entspannter Atmosphäre.

Vergangene Events: Kochkurse, Cocktailschulungen, Okertour.

 

 

Nationale Eventformate sind Zusatzveranstaltungen über mehrere Tage, die von den unterschiedlichsten JuMP Kreisen aus Deutschland ausgerichtet werden. Bei einer Dauer von 2-3 Tagen am Wochenende werden entweder Workshops bei namenhaften Unternehmen durchgeführt oder die eigene Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Hierbei entstehen den Teilnehmern zum Reiseaufwand ein kleine Teilnahmegebühr, die dafür sorgt, dass man sich als JuMP um nichts Weiteres sorgen muss: Quasi All-Inclusive.

 

Nationale JuMP Tagung:

In der ersten Jahreshälfte werden überwiegend die NJTs ausgerichtet, die von Donnerstag bis Samstag stattfinden. Dabei werden knapp 200 JuMPs aus ganz Deutschland zusammengebracht. Der Start einer NJT ist Donnerstagabend zu einem Get-together, damit es am Freitag ganztägig zu einem Workshop geht, der von einem Unternehmen der ausrichtenden Stadt angeboten wird. Nicht selten werden dabei aktuelle Problemstellungen im Unternehmen aus Marketing- und Vertriebsperspektive beleuchtet. Wer am traditionellen Galaabend am Samstag nicht der letzte ist, hat gute Chance auf den Workshop-Award, der mit attraktiven Preisen versehen ist. Die NJT wird durch die Teilnahmegebühr und Sponsoringgelder finanziert, sodass die Kosten für die Abendevents und der Verpflegung am Tag gesichert ist.

Letzten Städte: Stuttgart, Karlsruhe, Aachen.

Vergangene Workshops: Bosch, dm Drogeriemarkt, Telekom.

 

Nationales JuMP Camp:

Das Gegenstück zur NJT ist das NJC, das meistens in der 2. Jahreshälfte veranstaltet wird. Ähnlich wie bei einem richtigen Camp werden 100 JuMPs in einer gemeinsame Unterkunft eingecheckt, die häufig auch als Trainingsstätte genutzt wird. Die Anreise erfolgt am Freitag-Abend und enthält ebenso ein Get-Together mit viel Freude beim Wiedersehen alter und neuer Bekannter aus ganz Deutschland. Der Samstag dient hier als Seminartag aus einer Reihe attraktiver Seminare zur eigenen Entwicklung. Die Samstags-Gala ist dann auch gleichzeitig der Abschluss eines kurzen aber intensiven Camps mit gleichgesinnten Marketeers. Wer noch Kräfte zu verschenken hat, kann freiwillig an der mittlerweile etablierten After-NJC teilnehmen, um beispielsweise die Stadt der NJC genauer kennenzulernen und seine Abreise zu überbrücken. Die Teilnahegebühr der NJC deckt nicht nur die Abendeevents und die Tagesverpflegung, sondern auch die Unterkunft ab.

Letzte Städte: Köln, München, Kassel.

Merkmale der vergangenen NJC: Sporthochschule, Almhütte, Gefängnis.